Die rote oder die blaue Pille?

Gestern hat meine Freundin eine Passage aus dem Buch "Anständig essen" von Karen Duve vorgelesen.
Ich muss das einfach zitieren, weil es so unglaublich gut passt!

"Von all den bestürzenden Entdeckungen, die man im Laufe seines Lebens so macht - die Eltern sind doch nicht perfekt, Liebe ist vergänglich und ich werde wahrscheinlich nie in einem offenen Sportwagen durch Paris fahren und meine langen Haare im Wind wehen lassen -, war dies die schlimmste: dass sich hinter der hellen, freundlichen Welt der Supermärkte und Apotheken eine mitleidlose, düstere Fabrik des Leidens verbirgt, eine Hölle, in der die Tiere die gequälten Seelen sind und die Menschen die Teufel, die sie foltern.

Es ist, als hätte ich diese Wahrheitspille aus dem Film "Matrix" geschluckt. 'Hier sind zwei Pillen, entscheide dich. Nimmst du die blaue, dann bleibt alles, wie es ist; du glaubst, was du glauben willst, brauchst nicht zur Kenntnis nehmen, welche Folgen dein Konsumverhalten für andere Menschen und Tiere hat, und niemand wird dir deswegen Vorwürfe machen. Nimmst du die rote, dann erfährst du, wie es wirklich ist. Alles, was ich dir anbiete, ist die Wahrheit, nicht mehr. Ich sage nicht, dass es für dich leicht wird, nur, dass es die Wahrheit ist. Und wenn du dich einmal dafür entschieden hast, gibt es kein Zurück.' Ich begreife auf einmal sehr gut, warum die meisten Menschen sich für die blaue Pille entscheiden."

GANZ GENAUSO ist das! Und genauso fühle ich mich.
Wahnsinn, wieso fällt mir sowas nicht ein?

29.1.14 13:46

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung